Wie ich zum reisen kam?

Als kleines Kind war ich viel mit meiner Familie unterwegs: in Dänemark, auf Lanzarote, in Frankreich, in Ferienlagern auf dem Methorst oder auf Kuren im Allgäu. Ich fand es spannend neue Orte kenne zu lernen. Und so wurde meine Neugierde auf Neues geweckt.

Als dann ab der sechsten Klasse noch die Fahrten mit der Wandergruppe, mein zweieinhalb monatiges Volunteering in einem Camphill in Aberdeen, Schottland und in der elften und zwölften Klasse das Feldmesspraktikum und die Abschlussfahrt nach Italien dazu kamen, schien fast alles perfekt zu sein.

Wäre da nicht dieser Wunsch gewesen, einmal durch die große, weite Welt zu ziehen.

Diesen Traum habe ich mir nun erfüllt.

Blog at WordPress.com.

Up ↑

%d bloggers like this: