Nach fünf Tagen und vier Nächten bin ich heute aus dem Krankenhaus entlassen worden. Dort war ich wegen Magen und Darm Problemen, welche zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen auftraten. Einige werden sich nun wohl fragen, warum ich damit ins Krankenhaus gegangen bin. Eigentlich war dies nicht mein Plan. Ich hatte in einem Tempel übernachtet und am Morgen ging es mir schlecht. Ich erklärte dem Sicherheitsbediensteten mein Problem und fragte ihn, ob er wisse, wo ich Medikamente herbekäme. Er brachte mich direkt ins nächste Krankenhaus. Widersprechen tat ich nicht.

Zusammenfassung aus dem Krankenhaus

Die letzten vier Tage bekam ich insgesamt 7 oder 8 Infusionen und viele andere Medikamente. Außerdem wurde ein Malariatest gemacht, nachdem ich Fieber entwickelt hatte und der Ärztin von meiner Nacht im Freien berichtet hatte. Der Test fiel zum Glück negativ aus.

Gleich am ersten, aber auch an den folgenden Tagen erhielt ich sehr viel Besuch. Viele dort arbeitende Ärzte kamen, zwei Polizisten der nahegelegenen Station nahmen meine Reisepass-und Visadaten auf, da die Regierung für die meisten Behandlungen in diesem Krankenhaus aufkommt und sie dementsprechend meine Daten an die zuständigen Behörden leiten mussten. Manchmal war es anstrengend, immer aber nett und häufig auch ganz lustig. Ein neu gewonnener Freund brachte mir ein Buch, von welchem er selbst der Autor ist, vorbei, es gab immer gut zu essen, wobei für mich anfangs schon zwei Löffel Suppe zuviel waren, es wurden viele Fotos gemacht und ich bekam drei Henna-Tattoos. 😊

Und ich bekam sogar ohne nachzufragen ein Zweibettzimmer für mich allein, wobei die ersten Stunden im Achtbettzimmer auch nicht schlimm waren!

Ein ganz dickes Dankeschön an alle Mitarbeiter des Krankenhauses, die Besucher und alle anderen für die Genesungswünsche!

Und: Mittlerweile glaube auch ich, dass Elefanten sehr gefährlich werden können!

6 thoughts on “

  1. Gut, dass es dir wieder besser geht. Ich hoffe, dass die Elefanten-Erkenntnis nicht auf ein Erlebnis beruht! Pass auf dich auf und achte darauf was du isst. Sowas kann ganz übel werden und wenn sie dich so lange im Spital behalten haben, war dies definitiv nicht so harmlos. Take care!

    Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s