Man glaubt ja manchmal nicht, wie sehr man sich über die kleinen Dinge, kleinen Gesten freuen kann. Sei es, dass man einen Apfel geschenkt bekommt, einen Platz zum Schlafen hat, jemand einem umgerechnet ein paar Euros zusteckt oder einfach ein Auto neben einem hält, um zu fragen, ob alles in Ordnung sei.

Diese Dinge darf ich seit dem Start meiner Reise in Australien im Jahre 2017 immer wieder erleben. Und ich freue mich darüber!

Heute ging es für mich raus aus Kohima, wieder auf’s Land, wieder entlang des Highways. Wobei man den Highway eher mit einer Dorfstraße vergleichen kann. Er ist breit genug, um zwei nebeneinander fahrende LKW’s zu beherrbergen. Aber es gibt überall Schlaglöcher und es ist sehr staubig. Der Highway wird zur Zeit restauriert. Aber bei einer Strecke von mehreren hundert Kilometern, alle fünf Meter ein großes Schlagloch, dauert es Monate, bis die Restauration abgeschlossen ist. Das schöne ist, der Highway führt durch viele kleine Dörfer, wunderbare Landschaften und man trifft ab und an auf Rinder, Kühe und Ziehen am Straßenrand.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s