Sooo, mittlerweile geht es meinem Magen wieder besser und ich bin wieder auf Wanderschaft. Übernachten durfte ich heute bei einer Familie in einem Dorf nahe Tadubi, wobei ich das Wort “nahe” auch nur wage benutzen kann. Das Dorf lag etwa eine Stunde außerhalb Tadubis. Das witzige war, dass die Tochter des Pastors, bei welchem zu hause ich die vorherigen Nächte verbrachte, dort wohnt.

Nun sitze ich an dem National Highway auf dem Weg nach Kohima und frühstücke.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s